wanderschuhe3.png
wanderschuhe3.png

Während im Mittelalter die entsprechende Kleidung meist schon als Zeichen für die Pilgerschaft reichte um Unterkunft in den Hospizen zu erhalten, muss heute  ein Pilgerpass (Credential) vorgelegt werden. Er gilt als offizieller Ausweis, dass man auf Pilgerschaft ist. Er berechtigt dazu,  in Pilgerherbergen (refugios - vor allem in Spanien) um einen Übernachtungsplatz zu fragen.

Während im Mittelalter die entsprechende Kleidung meist schon als Zeichen für die Pilgerschaft reichte um Unterkunft in den Hospizen zu erhalten, muss heute  ein Pilgerpass (Credential) vorgelegt werden. Er gilt als offizieller Ausweis, dass man auf Pilgerschaft ist. Er berechtigt dazu,  in Pilgerherbergen (refugios - vor allem in Spanien) um einen Übernachtungsplatz zu fragen.

Im Pilgerpass werden Stempel von Stationen auf dem Weg mit dem entsprechenden Datum eingetragen. Der Pilgerpass soll unter anderem einem Missbrauch der Herbergen durch nicht pilgernde Touristen Einhalt gebieten. Am Ziel seiner Mühen erhält der Pilger heute wie damals die Compostela, dies ist eine traditionelle Urkunde, die bestätigt, dass jemand die Pilgerreise nach Santiago gemacht hat (Voraussetzung: mindestens 100 km vor Santiago zu Fuß oder 200 km per Fahrrad oder Pferd).

 

Einen Pilgerausweis stellen u. a. die Jakobusgesellschaften / Pilgergemeinschaften aus.

Zum Seitenanfang